Eugen-Jochum-Preis 2017 an Thomas Jung

Dirigent in München ausgezeichnet

Der Eugen-Jochum-Preis 2017 der Eugen Jochum Stiftung wurde am 22. November durch Veronica Jochum von Moltke, die Tochter Eugen Jochums, im Rubinsteinsaal von Steinway München an den Dirigenten Thomas Jung verliehen. Die Eugen Jochum Stiftung und Veronica Jochum von Moltke würdigen damit vor allem Jungs Engagement für den dirigentischen Nachwuchs, seinen Einsatz für zeitgenössische Musik sowie seine beachtenswerten Interpretationen der Werke Wolfgang Amadeus Mozarts.

Der Eugen-Jochum-Preis wurde im Namen des Dirigenten Eugen Jochum, erster Chefdirigent und Gründer des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und strenger Katholik, 2012 ins Leben gerufen. Besonders engagierte junge Dirigenten werden damit ausgezeichnet.

Auszeichnung für junge Dirigenten

Die Preisträger der Eugen Jochum Stiftung

In Erinnerung an ihren Vater, den Dirigenten Eugen Jochum, vergeben die Töchter Veronica Jochum von Moltke und Romana Jochum in unregelmäßigen Abständen den Eugen-Jochum-Preis an junge Dirigenten, deren Arbeit im weitesten Sinne mit den musikalischen Schwerpunkten Eugen Jochums in Bezug stehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Christoph Altstaedt (2012), Peter Dijkstra (2014), Andreas Pascal Heinzmann (2015) und zuletzt Thomas Jung (2017).