Eugen-Jochum-Preis 2017 an Thomas Jung

Dirigent in München ausgezeichnet

Der Eugen-Jochum-Preis 2017 der Eugen Jochum Stiftung wurde am 22. November durch Veronica Jochum von Moltke, die Tochter Eugen Jochums, im Rubinsteinsaal von Steinway München an den Dirigenten Thomas Jung verliehen. Die Eugen Jochum Stiftung und Veronica Jochum von Moltke würdigen damit vor allem Jungs Engagement für den dirigentischen Nachwuchs, seinen Einsatz für zeitgenössische Musik sowie seine beachtenswerten Interpretationen der Werke Wolfgang Amadeus Mozarts.

Der Eugen-Jochum-Preis wurde im Namen des Dirigenten Eugen Jochum, erster Chefdirigent und Gründer des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und strenger Katholik, 2012 ins Leben gerufen. Besonders engagierte junge Dirigenten werden damit ausgezeichnet. Die bisherigen Preisträger sind Christoph Altstaedt (2012), Peter Dijkstra (2014) und Andreas Pascal Heinzmann (2015).

Die Eugen Jochum Stiftung

Die Stiftung widmet sich dem Nachlass des Orchesterleiters und Dirigenten Eugen Jochum (1902-1987) und fördert begabte junge Dirigenten in ihrer Entwicklung

Die Eugen Jochum Stiftung wurde im Jahr 2011 von seinen Töchtern Veronica Jochum von Moltke und Romana Jochum gegründet und verfolgt wissenschaftliche wie ideell-künstlerische Ziele.

Zum einen soll der Nachlass Eugen Jochums (1902–1987) – seine Partituren, Briefe und umfangreichen Aufzeichnungen sowie seine Bibliothek – geordnet und der Forschung zugänglich gemacht werden. Dazu zählt auch der Nachlass seiner Frau Maria Jochum, geb. Montz (1903–1984), die nicht nur den Lebensweg Eugen Jochums als Partnerin mitprägte, sondern sich bereits vor ihrer Ehe als Schriftstellerin und Dichterin einen Namen gemacht hat. Sie stand in den zwanziger Jahren in enger Beziehung zu dem katholischen Theologen und Religionsphilosophen Romano Guardini und wirkte später in kulturpolitischen Publikationen wie den Frankfurter Heften mit.

Die Musikwissenschaftlerin Dr. Renate Ulm hat mit der Arbeit an einer umfangreichen Biographie Eugen Jochums begonnen, sichtet in diesem Zusammenhang die Primärquellen und verschafft sich einen Überblick über die Dokumentenlage zu Eugen Jochum. Dabei wird sie von der Stiftung intensiv unterstützt.

Zum anderen will die Eugen Jochum Stiftung begabte junge Dirigenten fördern, die mit dem Eugen-Jochum-Preis ausgezeichnet werden.

Die Mitarbeit in der Stiftung erfolgt ehrenamtlich und bedarf daher der ideellen wie materiellen Unterstützung von privater Seite wie von Institutionen. Spenden für die Stiftung sind herzlich erbeten, immer willkommen und steuerlich absetzbar.